Blog

Home » Archive by category 'Backstage' (Page 3)

Dust and Diesel – Lebenszeichen 3 – 05.01.2013

8. Januar 2013 Kategorie: Backstage Tags: , ,

Wir haben einen Ruhetag in Dakhla – zum Reparieren der Autos (einem unserer Mitfahrer ist eine Achsaufhängung gerissen – wurde für 30 Euro wieder gerichtet) und zum Entspannen. Bei 20 Grad am Strand fällt das nicht sonderlich schwer.

Wir befinden uns momentan in der Westsahara, einem politisch umstrittenen Gebiet, das Marokko für sich beansprucht. Marokko versucht das Gebiet durch eine recht erfolglose Siedlungspolitik mit Leben zu füllen und baut Geisterstädte ins Nichts. Dort sind Häuser und Straßen für mindestens 50 Familien oder mehr, leben tun dort allerdings nur Wächter, die auf die Einrichtungen aufpassen. Sehr bizarr.
Weiterlesen »

Dust and Diesel – Lebenszeichen 2 – 03.01.2013

4. Januar 2013 Kategorie: Backstage Tags: , ,

Marrakesch war ein Traum, wie aus 1000 und eine Nacht: Riesen Trubel, unendlich viele Menschen mit Schlangenbeschwörern, Gauklern, Musik und ganz viel Essen. Sind dann über Agadir nach Guelmin gefahren. Hier endet die Zivilisation und die Steppe beginnt.

Lassen gerade das Auto eines Teilnehmers reparieren, Stoßdämpfer sind kaputt: Sind gestern die erste Piste mit Schräglage und Flussdurchquerung gefahren. Unser Bus schlägt sich super.

Haben gestern auf dem Anwesen eines ehemaligen Ralleyfahrers geschlafen, Fort bou jerif. Heute geht es auf der Etappe 200km südlich von Tantan Richtung Sahara.

Bis bald!

Foto © by Albert Backer

Dust and Diesel – Lebenszeichen 1 – 31.12.2012

2. Januar 2013 Kategorie: Backstage Tags: , ,

Wir sind auf dem schwarzen Kontinent, genauer gesagt in Marokko. Und dieses Marokko ist faszinierend. Eine Mischung aus Anschluss an Europa und orientalischem Afrika. Die Straßen sind meistens besser als gedacht, dennoch ist dies das erste Land, wo ich es nachvollziehen kann, dass man, wenn man Geld hat, einen SUV fährt. Diejenigen ohne Geld, natürlich die Mehrzahl, fahren Mercedes Benz. Und das in allen Varianten. Wenn Kuba das Land für die amerikanischen Oldtimer ist, dann ist Marroko das Gegenstück in Bezug auf Mercedes. Besonders beliebt sind klassische Limousinen wie etwa ein W123er, der gute alte 190er D oder aber die 207er Busse. Der Konzern aus Stuttgart muss seine Werbeabteilung hier herunter schicken – einen besseren Beleg für Durchaltevermögen gibt es nicht!

 

Weiterlesen »

Steinigke goes Africa!

27. Dezember 2012 Kategorie: Backstage Tags: , ,

Die meisten von Euch kennen sicherlich unseren Textchef Michael Dill, der unter anderem die Videos von „Steinigke unterwegs“ als Kommentator begleitet. Nun, Michael macht sich auf nach Afrika und nimmt an der Rallye „Dust and Diesel“ Teil. Soweit seine Zeit und der Internetempfang es zulassen, wird er uns währenddessen in kleinen Auszügen berichten.

Der Startschuss für die Rallye ist am 28. Dezember und fällt in Tarifa, Südspanien. Die Route führt über Marokko, die Westsahara und Mauretanien bis in den Senegal, wo Dust and Diesel am 13. Januar endet.

 

Weiterlesen »

Hinter den Kulissen: Auf dem Prüfstand

1. Oktober 2012 Kategorie: Backstage Tags:

Sie sind die Männer mit dem scharfen Blick bei uns in der Firma: Die Prüfer aus der QC-Abteilung.
QC steht für Quality Control, zu Deutsch Qualitätsprüfung.

Wenn ein Muster für ein Produkt bei uns ankommt, muss es zuerst durch diese Abteilung – erst dann kann es zum Artikel unseres Sortiments werden. Außerdem kommen jeden Tag über 40 Paletten mit Waren per Container oder per Post bei uns an. Aus jeder Artikelgruppe daraus prüft die QC mindestens ein Stück als Stichprobe. Nur bei bestandener QC-Prüfung dürfen die Artikel dann verkauft werden.
Bei Mustern ist die QC-Prüfung besonders wichtig. Viele Produkte, die in der EU vertrieben werden sollen, müssen das CE-Siegel tragen. Erfüllt ein Muster nicht alle Sicherheits- und Qualitätsanforderungen, so muss es nachgebessert werden. Nur wenn ein Produkt die Prüfung durch unsere QC bestanden hat, darf es als Artikel in unser Sortiment aufgenommen werden.

Die Päckchen, die als Stichproben in der Abteilung landen, müssen zuerst den Test auf die Korrektheit der Angaben bestehen: Stimmt die Artikelbezeichnung und -beschreibung, ist der richtige Barcode abgedruckt? Ist dem Produkt die richtige Seriennummer zugeordnet? Stimmt das angegebene Gewicht? Die Mitarbeiter erfassen die Daten des Produkts und packen es aus. Sie beurteilen zunächst den äußeren Eindruck, bevor sie es weiterleiten: Zur Prüfung auf Herz und Nieren.
Für jede Art von Produkt gibt es in der Prüfwerkstatt einen Spezialisten: Vom Ingenieur über Elektriker bis hin zum Feinmechaniker.

In der QC müssen die Produkte einen Funktionstest durchlaufen. Das kann auch mal bedeuten, dass eine Lampe in der Sauna ausharren muss: So kann man sehen, ob sie bei zu hohen Temperaturen den Geist aufgibt.

In der Prüfwerkstatt schrauben unsere Experten die Produkte auf und prüfen sie auf innere Werte. Sie testen, ob das Gerät sauber verarbeitet ist und vor allem: Ob es alle Anforderungen erfüllt, die sich aus EU-Richtlinien und -Verordnungen ergeben.

Rund 25 Mitarbeiter sorgen in der QC-Abteilung dafür, dass die Qualität unserer Produkte immer weiter steigt. Oft weist Ihr uns auch auf Schwächen bei bestimmten Geräten hin. Dann wird das Produkt von unseren Prüfern nochmals untersucht und eventuell verändert. Wenn bei einem Artikel besonders häufig ein ähnlicher Fehler auftritt, forschen unsere Prüfer nach der Ursache und leiten ihre Ergebnisse an den Zulieferer weiter, damit das Gerät überarbeitet wird. So hilft uns die Rückmeldung von Kunden:

Unsere Männer mit dem scharfen Blick nehmen die Anregungen auf und machen die Produkte so noch besser. Vielen Dank für Eure Mithilfe!