Blog

Home » Archive by category 'DIMAVERY'

Die eigene Traumgitarre – selbst gebaut! Der DIMAVERY DIY Gitarrenbausatz

Die Geschichte der E-Gitarre hat unzählige verschiedene Gitarrentypen, Korpusformen und Designs hervorgebracht: Die Auswahl reicht von klassischen T-, ST- und LP-Typen über V- und Explorer-Formen zu den ungewöhnlichsten Formen wie Kreuzungen aus V und SG. Und es geht immer noch abenteuerlicher: Denken Sie nur an ZZ Top’s Fellgitarren oder Prince’s violette „Love Symbol“-Gitarre.

Für viele ist es äußerst reizvoll, eine Gitarre mit einem ureigenen, individuellen und herausstechenden Design zu spielen. Aber wenn man nicht gerade selbst Gitarrenbauer ist oder fünfstellige Geldsummen zur Verfügung hat, bleibt es in der Regel beim Traum.

Gitarre selbst bauen mit dem DIMAVERY Gitarrenbausatz

Doch es gibt durchaus einen einfachen Weg, wie Sie zu Ihrer ganz eigenen, selbst entworfenen Gitarre kommen: Mit den DIMAVERY DIY Gitarrenbausätzen können Sie Ihre eigene Gitarre im T- oder ST-Style ganz einfach zusammenbauen und designen. Und es ist so einfach, dass kaum technische Vorkenntnisse nötig sind: Alles was Sie zum Zusammenbauen brauchen, ist ein Schraubenzieher, ein Lötkolben und etwas Lötzinn. Für die Gestaltung der Gitarre gibt es viele kreative, aber einfache Möglichkeiten.


Gitarrenbausatz von DIMAVERY

Die Bausätze sind für Einsteiger und kreative Bastler gedacht, die schon immer etwas ganz eigenes entwerfen wollten. T- und ST-Formen bieten die beste Mischung zwischen Bespielbarkeit, Soundvielfalt und einfachem Zusammenbauen.

Die Bausätze sind komplett vorpräpariert, es ist kein Schleifen und Grundieren mehr nötig. Beim Gestalten des Korpus kann man seiner Kreativität freien Lauf lassen und Kopfplatte sowie Korpus nach den eigenen Vorstellungen verändern, solange noch genug Platz für Pickups und Elektronik (und etwas Holz für gute Tonentwicklung) übrig bleibt.

DIY-Gitarre von DIMAVERY

Individuelles Design

Es gibt gleich mehrere Möglichkeiten, das Instrument farblich zu gestalten. Grenzen werden nur von der eigenen Kreativität gesetzt. Sie können die Gitarre ganz klassisch lackieren und mit Klarlack versiegeln, aber auch schlicht beizen und die Holzoptik bewahren. Oder wie wär’s mit Swirlen? Damit lassen sich bunte bis psychedelische Farbmuster kreieren. Mit etwas Zeit und Vorbereitung designen Sie die Gitarre ganz leicht alleine.

Technische Ausstattung

Bestückt sind die Gitarren in klassischer ST- bzw. TL-Tradition: Drei Single-Coil-Pickups mit fünffachem Wahlschalter, zweimal Tone- und einmal Volume-Poti bei den ST-Modellen; zwei Single Coils, Dreifachschalter und je einmal Tone- und Volume-Poti bei der TL. Die Elektronik ist vollständig auf dem Pickguard vorinstalliert, Sie müssen also nichts mehr verkabeln. Beim Zusammenbau werden die Pickguards und Pickups in die vorgefrästen Stellen eingesetzt. Lediglich die offenen Kabelenden müssen verlötet werden, was mit etwas Übung gar nicht schwer ist.

Gute Instrumente, so individuell wie Sie

Schlussendlich sind die DIMAVERY DIY ST-10, ST-20 und TL-10 Gitarren sehr gute Instrumente. Die ST-10 mit einem Korpus aus Wutong, Hals aus Ahorn und Palisander-Griffbrett ist leicht und bietet klaren Klang. Der Lindenkorpus der ST-20 und TL-10 macht ihren Klang mittig, weich und vielseitig.
Die DIY Gitarrenbausätze sind perfekt für bastelfreudige Einsteiger geeignet, die schon immer eine Gitarre selbst entwerfen und zusammenbauen wollten.
Wie leicht das ist, sehen Sie hier:

 

Bundlos glücklich: Der DIMAVERY MM-501 Fretless Bass

28. Januar 2016 Kategorie: DIMAVERY, Wissenswertes Tags: , ,

Fretless_quer

Seit Jahrzehnten bestimmt er den Sound in einigen der bekanntesten und wegweisenden Bands und Songs in Pop, Jazz, Funk oder Metal, aber trotzdem trauen sich nicht viele Bassisten an ihn ran: Der Fretless Bass stellt für viele eine Besonderheit und eine Herausforderung dar.

Was ihn für viele schwer zu spielen macht, ist gleichzeitig sein Hauptmerkmal: Das bundlose Griffbrett kann eine Herausforderung für sich sein. Es braucht schon eine sehr gute Kenntnis des Griffbretts und ein feines Gehör, um die Töne sauber zu treffen, denn wo auf einem bundierten Bass die Bünde die Töne sicher festhalten, findet sich bei einem Fretless – nichts. Jede Bewegung der Fingerkuppe wirkt sich auf den Ton aus, was einerseits Gefahren birgt, aber andererseits auch einzigartige Spielweisen und Sounds ermöglicht.

Einige der bekanntesten Bassisten der Pop- und Rockmusik haben sich mit Hilfe von Fretless-Bässen in legendären Musikklassikern verewigt: In Paul Youngs 80er-Jahre-Welthit „Wherever I lay my hat“ ist es Pino Palladinos Fretless-Bassline im Intro, die diesen Song unvergesslich macht. In StingsEnglishman in New York“ ist der charakteristische Fretless-Sound – dem eines Kontrabass‘ nicht unähnlich – deutlich herauszuhören. Und natürlich ist da noch JacoPastorius, legendärer Bassist der nicht minder legendären Fusion-Band Weather Report. Von vielen Bass-Weltstars als der beste Bassist aller Zeiten bezeichnet, hat er das Spiel auf dem Fretless durch seine einzigartige Technik revolutioniert. Aber auch in modernerer und härterer Musik ist der Fretless zu finden, zum Beispiel in der progressiven Rockmusik von Porcupine Tree mit ihrem Bassisten Colin Edwin.

In unserem Sortiment von DIMAVERY befindet sich mit dem MM-501 Fretless ein E-Bass, mit dem sich genau dieser einzigartig singende Sound erzeugen lässt. Er besticht durch hohe Qualität, gute Bespielbarkeit und Flexibilität in allen Stilen. Der flache und angenehm bespielbare Ahornhals sorgt für definierte Bässe, aber auch fein ausgebildete Höhen. Für den mittenbetonten, smoothen Ausgleich sorgt das Lindenholz des Korpus‘. Der einzelne Big-Block-Humbucker gibt diese sauber, klar und mit dem charakteristisch knurrenden, aber auch singenden Fretless-Ton wieder. Mit der passiven Elektronik im Vintage-Stil lassen sich neben der Lautstärke auch Bass- und Höhenanteile regeln.

Die Fachzeitschrift für Bassisten BassQuarterly schreibt über unseren DIMAVERY MM-501 Fretless:

Mit dem MM-501 ist Dimavery ein tonal glaubwürdiges Einsteiger-Instrument gelungen. Spielt man ein paar Töne auf dem von Natur aus rund klingenden und sauber verarbeiteten MM-501, zeigt sich ein stabiles Schwingungsverhalten, solide Tongebung über sämtliche erreichbaren Tonhöhen, wobei der Sound des MM-501 zu singen anfängt, wenn man es darauf anlegt.“ (BassQuarterly 4/2014)

Wer sich also schon immer mal an einen Fretless-Bass wagen wollte, der findet mit unserem DIMAVERY MM-501 ein perfektes Einsteiger-Modell. Es mag am Anfang nicht leicht und erstmal gewöhnungsbedürftig sein, aber schließlich wird man mit der Sound-Vielfalt und stilistischen Flexibilität belohnt, die einem nur ein Fretless-Bass bieten kann.

NULL dB

24. Juni 2013 Kategorie: DIMAVERY, Referenzen Tags: ,

nulldB+1

Wie merkt eine deutsche Band, dass sie es geschafft hat? Spätestens, wenn sie auf dem Wacken, dem größten Metal-Festival der Welt, spielt. Die Jungs von nulldB haben es geschafft – 2013 steht der Bandname neben Größen wie Alice Cooper, Rammstein und Nightwish auf dem Line-Up.

 

Weiterlesen »

Für jeden Topf einen Deckel

29. August 2011 Kategorie: DIMAVERY, EUROLITE, FUTURELIGHT, OMNITRONIC Tags: , ,

Cases

Transportcases sind keine Luxusgüter, sie sind essentieller Bestandteil – zumindest für alle, deren Geräte nicht permanent installiert sind. Jeder, der seine Scheinwerfer, seine Boxen usw. mit auf Tour nimmt, sie verleiht oder sie selber bei diversen Veranstaltungen einsetzt, weiß ein gutes Transportcase zu schätzen.

Gut ist das Case meist dann, wenn die jeweiligen Geräte dort auch Platz finden. Das hört sich manchmal einfacher an, als es ist. Denn viele Cases sind nicht auf die exakten Abmessungen abgestimmt. Die Folgen: die Geräte verrutschen, fallen im Case um und können empfindlichen Schaden nehmen. Weiterlesen »

prolight+sound 2011 in Frankfurt am Main

< Prolight+Sound 2011Im April ist es wieder soweit. Die internationale Showtechnik-Branche trifft sich zur wichtigsten Messe des Jahres. Notieren Sie sich den Termin und besuchen Sie uns vom 6. bis zum 9. April in Frankfurt.

Auch in diesem Jahr lohnt sich der Besuch. Viele neue Produkte warten darauf, entdeckt zu werden. Freuen Sie sich auf eine Erweiterung bei den KLS-Systemen und den DJ-Controllern, eine große Auswahl an LED-Lichteffekten mit RGBAW, auf neue Mischverstärker, … . Weiterlesen »