Blog

Home » Archive by category 'OMNITRONIC' (Page 9)

Weihnachtsgewinnspiel von Eurolite und Omnitronic

29. November 2010 Kategorie: EUROLITE, OMNITRONIC Tags: ,

Unser diesjähriges Weihnachtsgewinnspiel von Eurolite und Omnitronic ist gestartet und wird unterstützt von LA-Check.de und partysan.de.

Woche 1 (29.11. – 5.12.2010)

Einen unserer Kanäle abonnieren, das Rätsel lösen und vielleicht ein tolles Geschenk von Eurolite oder Omnitronic gewinnen. Bis Weihnachten gibt es vier Rätsel und insgesamt acht Produkte!

Kommentare deaktiviert für Weihnachtsgewinnspiel von Eurolite und Omnitronic

Let’s go digital – DXO-Systemcontroller „Made in Germany“

17. November 2010 Kategorie: OMNITRONIC Tags: , , , ,

Omnitronic DXO-SerieDie digitalen Systemcontroller von Omnitronic beweisen es: Technik „Made in Germany“ kann immer noch preiswert und zugleich zuverlässig sein.

Deutschland als Entwicklungs- und Montage-Standort bildet natürlich nicht das einzige Feature dieser Baureihe. Die DXOs bieten auch alle Funktionen, die von einem modernen, DSP-basierten Lautsprecher-Managementsystem erwartet werden können: Das Signal-Routing lässt sich anhand verschiedener Setups in mono und stereo flexibel an alle gängigen Beschallungsaufgaben anpassen. Für die Frequenztrennung des Signals auf maximal 4 (DXO-24E) bzw. 6 Ausgangskanäle (DXO-26E) stehen die bekannten Filtercharakteristiken Butterworth, Linkwitz-Riley und Bessel zur Verfügung. Die Flankensteilheit eines jeden Filters lässt sich stufenweise zwischen 6 und 24 dB/Oktave auswählen. Je Band stehen dem Anwender 7 voll-parametrische Equalizer, eine Phasenkorrektur sowie ein Limiter zur Verfügung. Eine Delay-Funktion mit bis zu 7 ms je Signalweg zum Ausgleich von Laufzeitunterschieden der Lautsprecher ist ebenfalls enthalten.

Die mitgelieferte PC-Software ermöglicht eine bequeme Steuerung aller Funktionen und dient zudem als Verwaltungswerkzeug für quasi unendlich viele Geräte-Presets. Die Software wird stetig weiterentwickelt und um zusätzliche Funktionen erweitert. Frequenztrennungen und Equalizer können anhand der übersichtlichen grafischen Darstellung ständig überwacht und modifiziert werden. Die Software erkennt von alleine das angeschlossene Gerät und lädt die dazu passende Bedienoberfläche automatisch ein.

Für Installationen wurde die spezielle Version DXO-26I konzipiert. Diese kann nur mittels der PC-Software angesteuert werden und ist so besonders vor Fremdzugriff geschützt. In seinen Funktionen entspricht dieser Controller dem DXO-26E. Konzipiert wurde er unter anderem für den Einsatz in gastronomischen Betrieben, in Konferenzräumen und auf anderen Veranstaltungsflächen. Eben für Orte mit fixer Technik, bei denen nicht immer Personal zur Überwachung der technischen Anlagen bereitgestellt werden kann.

DXO-24S, so lautet der Name des kleinsten Modells der Reihe, welches eine noch günstigere Alternative bietet. Wie beim DXO-26I fehlen auch hier die Bedienelemente. Ein Zugriff ist ebenfalls nur über die Software möglich. Die kompakten Maße erlauben eine Installation an Wänden, unter Theken oder an diversen anderen Orten – überall dort, wo der Einbau eines Standard-Rackgerätes nicht möglich ist.

Omnitronic DXO-24S front 10356310 Omnitronic DXO-24S back 10356310

OMNITRONIC DXO-24S

Omnitronic DXO-24E front 10356321 Omnitronic DXO-24E back 10356321

OMNITRONIC DXO-24E

Omnitronic DXO-26E front 10356341 Omnitronic DXO-26E back 10356341

OMNITRONIC DXO-26E

Omnitronic DXO-26I front 10356342 Omnitronic DXO-26I back 10356342

OMNITRONIC DXO-26I

Kommentare deaktiviert für Let’s go digital – DXO-Systemcontroller „Made in Germany“

Freikarten für die Hobby & Elektronik 2010 in Stuttgart – Update

16. November 2010 Kategorie: OMNITRONIC Tags: , , , ,

Hobby & Elektronik StuttgartEndlich ist es soweit: Die Hobby & Elektronik 2010 steht vor der Tür. Vom 18. bis zum 21. November wird Stuttgart einmal mehr zum Nabel der Hobbywelt, wenn die Verkaufsmesse für Hobby und Elektronik begeisterte Freunde aus ganz Deutschland anlockt. Wir nutzen diese Gelegenheit um unter Anderem unser OMNITRONIC TMC-2 Interface vorzustellen und Euch die Möglichkeit zu bieten, dieses inklusive der enthaltenen Software vor Ort testen zu können.

Die zweite gute Nachricht für Euch: In diesem Jahr halten wir Freikarten für Euch bereit. Mit etwas Glück erhaltet Ihr eine der 450 Freikarten, die wir unter unseren neuen Freunden unserer OMNITRONIC Facebook-Seite verteilen. Was Ihr dafür tun müsst ist ganz einfach.

Klickt unter unserem Facebook-Beitrag auf „gefällt mir“ UND teilt uns in der Kommentarfunktion mit, einer eMail an armin.muthig@steinigke.de mit, dass Ihr eine der Freikarten haben möchtet.

Kleiner Tipp: Möchtet Ihr nicht alleine Fahren, teilt einfach den Beitrag auf Eurer Pinwand. Dann gebt Ihr auch Euren Freunden die Möglichkeit eine Karte zu ergattern und Ihr könnt zusammen fahren. 😉

Kommentare deaktiviert für Freikarten für die Hobby & Elektronik 2010 in Stuttgart – Update

Omnitronic SMA-Endstufen bestehen den Test

27. Oktober 2010 Kategorie: OMNITRONIC Tags: , , ,

OMNITRONIC SMA-SerieGleich zwei Fachmagazine testeten kürzlich die Endstufen der SMA-Serie von Omnitronic. Die Serie hatte seit Ende 2009 die schwere Aufgabe, eine überaus erfolgreiche Vorgängerreihe abzulösen. Nun mussten sich die neuen Modelle der Fachpresse stellen.

Uli Hoppert betitelte seinen Testbericht in der September-Ausgabe des Magazins „Soundcheck“ mit den Worten „Leichtes Spiel“. Damit spielte er auf das sehr niedrige Gewicht der Endstufen an. Dank der verwendeten Schaltnetzteiltechnologie kann, selbst bei den großen Modellen SMA-1500 und SMA-2000, die 10-Kilo-Marke leicht unterschritten werden. Auf Schutzschaltungen oder gar Leistung muss dabei übrigens nicht verzichtet werden. Außerdem betonte Hoppert, dass die angegebenen Leistungsdaten im Test sehr verlässlich eingehalten worden seien und die Schutzschaltungen sicher ihren Dienst absolviert hätten. Letzteres lässt sich ein Jahr nach Markteinführung auch anhand der geringen Anzahl von Servicefällen ableiten.

Im Magazin „tools4music“ – Ausgabe von Oktober/November – lobte Tester Stefan Kosmalla die beachtliche Fertigungsqualität der Schaltnetzteile. Doch auch der allgemein übersichtliche und durchdachte Aufbau der Endstufen wusste zu gefallen. Ein weiteres Lob gab es erneut für das niedrige Gewicht sowie für die sehr geringe Stromaufnahme im Leerlauf. Die von Stefan Kosmalla im Test erzielten Leistungswerte lagen allesamt deutlich über den Herstellerangaben. Im Vergleich mit drei wesentlich leistungsstärkeren Mitbewerbern schlug sich die SMA-1500 überraschend gut.

Die Omnitronic SMA-Serie profitiert von der Weiterentwicklung der Schaltnetztechnologie. Mittlerweile ist die Technologie selbst für Einsteiger und ambitionierte Hobbyisten erschwinglich. Sie ermöglicht es nicht nur, Endstufen mit deutlich niedrigerem Gewicht zu produzieren. Sie schont auch die Umwelt. Das liegt am, im Vergleich zu herkömmlichen Ringkerntrafos, deutlich höheren Wirkungsgrad des Schaltnetzteiles. Durch ihn verringert sich nämlich die Verlustleistung, also die in Wärme umgesetzte Energie, deutlich. Die beiden Spitzenmodelle der Serie, die SMA-1500 und die SMA-2000, minimieren diese Verlustleistung noch zusätzlich. Sie arbeiten mit gestufter Versorgungsspannung (Class-H-Architektur).

Die neue Omnitronic SMA-Serie spricht vor allem zwei Zielgruppen direkt an. Und das sind mobile DJs sowie Musiker-Anwender, für die Faktoren wie niedriges Gewicht, hohe Zuverlässigkeit und niedrige Wärmeentwicklung eine zunehmend wichtigere Rolle spielen. Darüber hinaus eignen sich die Endstufen auch bestens für Festinstallationen und andere anspruchsvolle Beschallungsaufgaben mit begrenztem Budget.

Die SMA-Serie von Omnitronic ist derzeit in vier unterschiedlichen Leistungsklassen lieferbar. Die Endstufen mit einem Gesamtgewicht zwischen 5 und 9 Kilogramm liefern eine Nennleistung von 600 bis 2000 Watt.

OMNITRONIC SMA-1500 OMNITRONIC SMA-1500 back

OMNITRONIC SMA-1500 Endstufe 2x750W/4 Ohm

OMNITRONIC SMA-2000 front OMNITRONIC SMA-2000 back

OMNITRONIC SMA-2000 Endstufe 2x1000W/4Ohm

Kommentare deaktiviert für Omnitronic SMA-Endstufen bestehen den Test

Querschläger – Transporttasche für OMNITRONIC TMC-1 und TMC-2

22. Oktober 2010 Kategorie: DIMAVERY, OMNITRONIC Tags: , , , , ,

11045042 OMNITRONIC TMC-2Gut, dass manchmal der Kopf auch noch mitarbeitet, denn eben habe ich im Vorbeigehen an den beiden Tabletop Media Controllern von OMNITRONIC überlegt wie man diese sicher transportieren kann. Und was soll ich sagen? Nach intensivem Überlegen und einem kurzen Besuch bei den Kollegen von DIMAVERY ist mir die Lösung eingefallen.

Die DIMAVERY EP-20 Effect-Pedal-Bag ist wie geschaffen dafür. Nach kurzer Diskussion ob ich die Tasche einmal mitnehmen kann und einem kurzen Test ob die OMNITRONIC TMC-1 und TMC-2 wirklich da rein passen stand fest: ES PASST.

OK. In der Tasche ist noch so ein schräges Brett auf das die Effect-Pedale aufgelegt werden, aber das kann man ja glücklicherweise leicht raus nehmen. Ansonsten ist dieses Nylon-Gewebe-Transportmittel wie geschaffen für die beiden MIDI-Controller. Es schützt hilfreich gegen Stöße und bietet auch noch genügend Platz für Kabelmaterial. Wem das von mir getestete Camouflage-Design nicht gefällt, kann auch auf ein neutral-schwarzes Aussehen zurückgreifen.

Mein kurzer Spaziergang durch unsere Ausstellungsräume hat sich also wirklich gelohnt finde ich.

DIMAVERY Effect-Pedal-Bag DIMAVERY Effect-Pedal-Bag DIMAVERY Effect-Pedal-Bag

Kommentare deaktiviert für Querschläger – Transporttasche für OMNITRONIC TMC-1 und TMC-2