Blog

Home » Archive by category 'Pressemitteilungen'

Das erste vollwertige Lichtpult in einer Fußleiste

Eurolite präsentiert Bigfoot-Fußcontroller

Der Bigfoot ist ein vollwertiges Lichtpult - verpackt in einer Fußleiste

Eurolite Bigfoot

Eine Lichtshow programmieren und später mit den Füßen steuern – mit dem Fußcontroller Bigfoot von Eurolite ist das jetzt möglich. Bigfoot ist ein vollwertiges Lichtpult, verpackt in einer Fußleiste.

Shows erstellen und abrufen

Während Fußcontroller bisher hauptsächlich zum Abspielen vorinstallierter Effekte gedacht waren, geht Bigfoot einen Schritt weiter: Er ermöglicht es, kreative Lichtshows zu programmieren und später mit den Füßen zu steuern. Bis zu 12 Geräte mit je 16 DMX-Kanälen können gleichzeitig kontrolliert werden – von PAR-Scheinwerfern bis zu Moving-Heads.

Farb- und Bewegungseffekte

Beim Programmieren von Shows erleichtern vorinstallierte Farb- und Bewegungseffekte die Arbeit. Bis zu 15 Chases mit mehreren Schritten können abgespeichert und im Live-Betrieb zu einer Show zusammengefügt werden.

Komfortable Bedienung

Der Bigfoot ist in zwei Sektionen eingeteilt. Oberhalb des Tragegriffs befindet sich die Programmierebene mit Drehreglern und Knöpfen. Unterhalb des Griffs, der auch als Trittschutz für die obere Ebene fungiert, ist die Live-Sektion angesiedelt. Sie besteht aus 6 robusten Fußschaltern und zwei großen Pedalen. Die Schalter sind die gleichen, die auch bei Gitarreneffekten eingesetzt werden. Mit ihnen steuert man die Geschwindigkeit, wählt das Programm vor, startet das Programm, setzt einen Blackout ein oder aktiviert die Musiksteuerung.

Die Pedale regeln die Überblendzeit der Szenen und den Masterdimmer, also die Helligkeit. Bei Bedarf kann Letzteres auch eine andere Funktion steuern, beispielsweise eine Nebelmaschine.

Die beiden Displays führen durch die Programmierung und erleichtern die Benutzung im Live-Betrieb durch das Anzeigen der Shownamen, der Geschwindigkeit etc.

Robust und langlebig – mit Case

Aus stabilem Blech gefertigt, hält der Bigfoot Tritte problemlos aus. Dank des großen Haltebügels lässt er sich außerdem sehr einfach tragen. Ein optional erhältliches Case sichert den Controller beim Transport und sorgt bei der Bedienung für einen sicheren Stand.

Mehr Information zu dem vielseitigen Fußcontroller finden Sie hier .

Der Verwandlungskünstler unter den Moving-Heads

Eurolite präsentiert Matrix-Effekt mit Zoom

Eurolite LED TMH-X25 Zoom

Eurolite LED TMH-X25 Zoom

Waldbüttelbrunn, 28. April 2017: Einen echten Verwandlungskünstler präsentierte Eurolite auf der Prolight+Sound 2017: Der TMH-X25 Zoom vereint Moving-Head, Matrix-Effekt und Beamscheinwerfer in sich. Er bietet so absolute Flexibilität.

Unendliche Möglichkeiten

Von außen betrachtet sieht der TMH-X25 Zoom aus wie ein Matrix-Effekt auf der Basis eines Moving-Heads. 5 x 5 LEDs mit RGBW-Farbmischung stehen dem Lichtdesigner zur Verfügung, um bunte Muster, Zahlen, Buchstaben oder Animationen zu erschaffen. Jede LED kann dabei einzeln angesteuert werden. Kontrolliert wird der Moving-Head über DMX oder Art-Net.

Starker Beam

Erst bei genauerem Hinsehen erkennt man den Zoom, der den Abstrahlwinkel des Scheinwerfers stufenlos von 7,5° auf bis zu 60° verändert. Auf diese Art und Weise kann der Moving-Head auch als Beamscheinwerfer eingesetzt werden – die 25 LEDs sind mit je 12 Watt stark genug, einen kräftigen Beam zu erzeugen. Dank Infinity-Funktion kann sich der Moving-Head bei Bedarf endlos in PAN- oder TILT-Richtung drehen.

Absolute Flexibilität

Der druckvolle Effekt eignet sich aufgrund seiner vielfältigen Möglichkeiten bestens für die verschiedensten Anwendungen: Ob als Matrix-Effekt im Club, als Beam auf Live-Bühnen oder als Hintergrundlicht in Fernsehstudios; der X25 Zoom macht immer eine gute Figur. Sein motorischer Zoom und die Infinity-Funktion machen den Scheinwerfer absolut flexibel.

Mehr Information zu dem flexiblen Moving-Head finden Sie unter http://www.steinigke.de/TMH-X-Matrix/ .

HYPNOtize me!

Eurolite bringt Effekt mit hypnotisierenden Lichtringen auf den Markt

Waldbüttelbrunn, 22. März 2017: Die Marke Eurolite veröffentlicht im Vorfeld der Prolight&Sound 2017 neue LED-Moving-Heads mit kompakten Maßen und verblüffenden Effekten: Die Geräte mit dem klingenden Namen „Hypno“ ziehen den Zuschauer mit leuchtenden Ringen in ihren Bann.

Der Hypno verzaubert den Betrachter mit seinen einzeln steuerbaren Ringen.

Eurolite LED TMH Hypno-61

Nomen est omen

Der Name ist bei den kompakten Moving-Heads Programm: Um die Linse angeordnete LED-Ringe erzeugen hypnotisierend aussehende Effekte in bunten Farben, während aus ihrer Mitte ein Lichtstrahl tritt. Für besonders exotische Effekte können die LED-Ringe auch einzeln eingesetzt werden.

Zwei Varianten

Aktuell gibt es zwei Hypno-Varianten, die sich trotz ihres ähnlichen Erscheinungsbildes im Inneren unterscheiden: Die Spot-Version ist mit einer leistungsstarken, weißen 30-W-COB-LED ausgestattet, deren Projektion Sie mit Hilfe von Farbrädern und Gobos verändern können. Um diesen Lichtstrahl herum sind drei LED-Ringe mit insgesamt 76 RGB-SMD-LEDs angeordnet.

Das zweite Modell besitzt eine 60-W-COB-LED in RGBW-Farben, die einen farbintensiven Beam erzeugt. Außen herum stehen Ihnen vier LED-Ringe mit insgesamt 88 RGB-SMD-LEDs zur Verfügung. Bei beiden Modellen steuern Sie die LED-Ringe völlig individuell. Die Moving-Heads können per DMX gesteuert oder im Stand-Alone-Betrieb betrieben werden.

Kompakt und leicht

Trotz ihres beeindruckenden Effekts und ihrer durchsetzungsstarken Lichtleistung sind die Maße der Hypnos überschaubar: Beide Modelle sind nur 35 cm hoch und wiegen nur 5 kg. Damit eignen sie sich hervorragend für den mobilen Einsatz; Alleinunterhalter und kleinere Bands sind mit zwei dieser Geräte gut ausgestattet. Auch als fest installierte Effekte in Clubs machen die Hypnos eine gute Figur.

Mehr Information zu den verzaubernden Moving-Heads finden Sie hier.

Omnitronic legt beliebten Rotary-Mixer neu auf

TRM-202 MK3 wird bei der Prolight+Sound 2017 präsentiert

Der Mixer besticht mit neuem Design und optimierter Technik.

Omnitronic TRM-202 MK3 Rotary Mixer

Waldbüttelbrunn, 17. März 2017: Pünktlich zur Prolight+Sound präsentiert Omnitronic die Neuauflage des beliebten TRM-202 Rotary Mixers. Wie schon sein Vorgänger ist auch das MK3-Modell mit ALPS-Drehreglern und einem 3-Band-Frequenzisolator ausgestattet. Die hochwertigen Bauteile sorgen für ein ansprechendes Klangbild und fließende Übergänge – eine Eigenschaft, die besonders für DJs und Fans von elektronischer Musik interessant ist.

Die Oberseite des Mixers hat ein Facelift erfahren

Oberseite / Aufsicht

Im Vergleich zum Vorjahresmodell hat der TRM-202 ein neues Gesicht bekommen. Er ist nicht mehr so quadratisch, eher rechteckig. Die Seiten haben sich angenähert und die Höhe ist etwas gestiegen: Das Design wurde verschlankt und übersichtlicher. Die zwei Kanäle sind jetzt deutlich voneinander getrennt und ihre Regler jeweils nach links und rechts gewandert. Der Master-und der Boothregler sind in der Mitte platziert. Daneben finden sich zwei Level-Meter für das Mastersignal – beim MK2 waren diese horizontal am oberen Ende des Mixers zu angebracht.

Auch technisch hat sich der Mixer leicht verändert, der Signallauf wurde optimiert.

Anschlüsse des Mixers

Auch technisch hat sich etwas getan: Wo früher ein dritter Eingang für jeden Kanal zur Verfügung stand, gibt es jetzt nur noch zwei Eingänge – diese lassen sich von Phono auf Line umstellen. Jeder Kanal weist einen eigenen Gain-Regler (auf der Rückseite) auf – diese waren beim Vorgängermodell nicht vorhanden. Zudem wurde der Signallauf optimiert. Geblieben sind die großen Frequenzisolatoren für den Masterbereiche am Kopf. Ganz neu ist das optional erhältliche Gerätecase, das dem TRM beim Transport optimalen Schutz bietet.

Preislich bleibt Omnitronic sich treu: Die MK3-Version des Rotary Mixers liegt mit einer sehr günstigen UVP von 535 € in der gleichen Preisklasse wie das Vorgänger-Modell. Der TRM-202 MK3 wird im April 2017 auf der Prolight+Sound zum ersten Mal öffentlich präsentiert. Erhältlich ist der Mixer voraussichtlich im Sommer 2017.

Mehr Information und Bilder zum TRM-202 MK3 finden Sie unter
http://eshop.steinigke.de/omnitronic-vintage-trm/ .

HAM Audio investiert in Eurolite

8. Februar 2017 Kategorie: EUROLITE, News, Pressemitteilungen Tags: , , , ,

Waldbüttelbrunn, 08. Februar 2017: Die Firma HAM Audio aus Braunschweig hat kürzlich Ihren Gerätebestand um 28 TMH X-5 Moving-Heads von Eurolite erweitert. Die leistungsstarken LED-Moving-Heads mit ihren geringen Ausmaßen passen genau ins Anforderungsprofil der Eventtechniker.

Eurolite TMH X-5 im Live-Einsatz

GENESES – die größte Genesis-Tribute-Show Europas, Lichshow mit Eurolite TMH X-5

Äußerst flexibel

„Die TMHs sind handlich und leicht und bieten trotzdem einen hohen Output. Mit ihrem Zoom sind sie außerdem flexibel einsetzbar – das ist ideal für die Eventbranche!“, sagte Heinrich Ameln, Geschäftsführer der HAM Audio GmbH.

Großeinsatz auf Live-Tour

Ihren ersten Großeinsatz hatten die Geräte bei der „Geneses Live Tour“, Europas größter Genesis-Tribute-Show. Heinrich Ameln zeigte sich nach der Feuerprobe für die Scheinwerfer überzeugt: „Die Geräte sind perfekt für solche Einsätze: Sie sind schnell einsatzbereit, funktionieren sowohl als Washer als auch als Beams und bieten einfach eine geniale Show!“

Eurolite TMH X-5 im Einsatz

GENESES – die größte Genesis-Tribute-Show Europas, Lichtshow mit Eurolite TMH X-5

Sensationelles Preis-Leistungs-Verhältnis

Neben ihrer starken Leistung überzeugen die TMH X-5 von Eurolite vor allem durch ihren Preis: Für unter 800 € bekommt man hier einen erstklassig verarbeiteten Moving-Head mit kraftvollen COB-LEDs, stufenloser RGBW-Farbmischung und Zoom zwischen 1° und 28°.

Mehr Information zu den Moving-Heads der TMH X-Serie von Eurolite finden Sie unter http://eshop.steinigke.de/Eurolite-TMH-X/. Bilder und Informationen zur Geneses-Tour gibt es hier .