Blog

Home » EUROLITE » Was ist ein DMX Merger?

Was ist ein DMX Merger?

12. März 2013 Kategorie: EUROLITE, Wissenswertes Tags: , ,

DMX Merger dienen dazu, zwei DMX Signale zusammenzuführen und daraus ein neues zu generieren. Merger werden eingesetzt, wenn mehrere Lichtpulte benutzt werden um die gleichen Lampen zu steuern. Dabei gibt es verschiedene Methoden, wie die einzelnen Signale miteinander kombiniert werden. Die bekanntesten sind:

 

HTP Modus (Highest Takes Precedence, der höchste Wert wird übernommen) ist das klassische Verfahren, um zwei DMX Signale zusammenzumergen.

LTP Modus (Latest Takes Precedence, der zuletzt geänderte Wert wird übernommen) ist ein Verfahren, das besonders zur Steuerung von intelligentem Licht geeignet ist.

Zusätzliche Möglichkeiten mit dem EUROLITE DMX Merger:

Merge Modus – Sie können die beiden DMX-Signale A und B unter Verwendung der Dip-Schalter 1 bis 9 zu einem neuen Signal zusammenfügen. Dazu müsst ihr im Merge Modus die DMX Startadresse einrichten.

Sollen bspw. die 6 Kanäle des DMX-Signals A und die 18 Kanäle des DMX-Signals B normal zusammengefügt werden, können Sie die Dip-Schalter 1, 2 und 3 in die On Position und die übrigen Dip- Schalter in die OFF Position schalten. Die ersten 6 Kanäle des DMX-Ausgangssignals werden durch die 6 Kanäle des DMX-Signals A belegt. Die Kanäle 7 bis 18 des DMX-Ausgangssignals werden durch die 12 Kanäle des DMX-Signals B belegt. Somit entsteht aus den beiden DMX-Signalen ein neu zusammengesetztes Signal (1A, 2A, 3A, 4A, 5A, 6A, 7B, 8B, 9B… 18B).

Backup Modus – Liegt an Eingang A ein DMX-Signal an, wird es am Ausgang des Mergers ausgegeben. Liegt an Eingang A kein DMX-Signal an, wird das Signal von Eingang B am Ausgang des Mergers ausgegeben.