Blog

Home » Referenzen » Funpark Königswinter

Funpark Königswinter

7. August 2009 Kategorie: Referenzen Tags: , ,

jpg231

Südöstlich angrenzend an Bonn, der ehemaligen Hauptstadt Deutschlands, an der Rheinostseite und direkt zu Füßen des Petersbergs, dort liegt Königswinter. Während sich die Einwohner bezogen auf die Arbeitsplätze stark auf Bonn konzentrieren, so konzentrieren sich die Bonner in Ihrer Freizeit oftmals auf den kleinen Nachbarn. Denn Königswinter ist mit dem Siebengebirge der Naherholungsraum für die Bewohner der Region Bonn Rhein-Sieg und somit ein beliebter Tourismusort von überregionaler Bedeutung. Ein beliebtes Ausflugsziel ist der meistbestiegene Berg Deutschlands, der Drachenfels. Er ist mit einer Höhe von 321 Metern selbst für das Siebengebirge nur ein mittelgroßer Berg, jedoch aufgrund seiner markanten Erscheinung über dem Rheintal und der Ruine der Burg Drachenfels auf seinem Gipfel ungemein bekannt. Doch nicht nur am Tage, ist Königswinter eine Reise wert. Wenn die Sonne sich hinter den Drachenfels neigt, beginnt die Zeit der Nachtschwärmer, die sich seit fünf Monaten im Funpark treffen, um dort Ihre Form von Freizeitgestaltung zu leben. Es war im November des letzten Jahres, als die Großraumdiskothek nach mehrmonatiger Bauphase ihre Pforten für die Tanzfreunde öffnete. Und was sich den Gästen seitdem dort Abend für Abend bietet, ist außergewöhnlich. So außergewöhnlich übrigens, dass sogar mehrere Fernsehsender von der Eröffnung berichteten. Doch nicht aufgrund der Sendezeit ist der Funpark in Königswinter seither berühmt. Neben dem ansprechenden Interieur ist es vor allem die ausgefeilte Lichtshow, die vielen Gästen in Erinnerung bleibt und in vielen Video-Beiträgen auch auf der Internet-Plattform youtube zu bestaunen ist.

jpg232jpg233jpg234

Nun aber zuerst den Fakten zugewandt: Auf einer Fläche von 2000 Quadratmetern eröffnet sich dem Gast eine abwechslungsreiche und großzügige Partywelt, die bis zu 2000 Personen gleichzeitig aufnehmen kann. Besonders auffällig ist die jederzeit stimmige und stylische Einrichtung, der verschiedenen Bereiche. Egal ob in der High-Tech-Diskothek F.U.N., im Chartclub Alpenmax, der indonesischen Cocktailbar Kokotao, oder dem abgetrennten VIPBereich – überall überaus ansprechende Farben und Formen. In der großen Main-Area, der High-Tech-Diskothek F.U.N., wurde dabei das Hauptaugenmerk auf das Tanzen gelegt. Dementsprechend findet sich ein sehr großer Tanzbereich, der von Bars und dem DJ-Booth umschlossen wird. Die Bar- und Tanzflächenbeleuchtung sind aufeinander abgestimmt. Das Herzstück der Beleuchtung befindet sich aber nicht an den Tresen, sondern an den Decken und Wänden. Wenn man im Militärjargon von einem Waffenarsenal spricht, so muss man beim F.U.N. von einem Scheinwerfer- und Effektarsenal sprechen. Verglichen mit anderen Diskotheken, sicherlich etwas größer dimensioniert. Denn was sich hier alles zu einer begeisternden Lichtshow zusammenfindet ist schon bemerkenswert. So sind allein von EUROLITE zwei Spiegelkugeln mit anderthalb Metern Durchmesser, 180 LED RGB 252/10 Bars, 60 PS-86 Spots, 8 m LED Neonflex, 30 PAR 56, 20 PAR 64 oder 40 PAR 35 Spots verbaut. FUTURELIGHT steuert unter anderem 12 PSX-250 Scanner bei. Im Gegensatz zum eher hektischen Tanzbereich, bestechen die stylische Cocktailbar und das VIP-Areal durch klare Farben und ruhige Formen. In Verbindung mit der Innenausstattung wirken die Räume edel, elegant und entspannt zugleich. Entwickelt und umgesetzt wurde das ganze Konzept von den Profis der Firma Plutec aus Lohr am Main, die auch den Funpark in Hagen auf ähnliche Weise zum Strahlen gebracht haben.

jpg235jpg236jpg237

Verwendete Produkte:
2 x Spiegelkugel 150 cm mit Sicherheitsöse
180 x EUROLITE LED Bar RGB 252/10 schwarz 20°
60 x EUROLITE LED PS-86 RGB Spot 30°
8 m LED Neon Flex 230V blau
30 x PAR-56 Pro Short Spot, m. Kabel, schwarz
20 x PAR-64 Profi Spot m. Kabel & Stecker, alu
40 x PAR-36 Spot, ohne Kabel, kurz, schwarz

Kommentar hinterlassen